Zum Hauptinhalt springen

Wie baue ich ein Netzwerk auf? Mythen und Tipps zum Netzwerken

von Katja Uhde – 21. März 2022

Gerade am Anfang der Karriere ist es wichtig, sich ein Netzwerk aufzubauen. Doch wie baut man sich ein starkes Netzwerk? Welche Plattformen helfen dir dabei? Solltest du lieber online oder offline netzwerken? Und was sind bekannte Mythen rund um das Thema Netzwerken, die falsch sind? Mehr dazu erfährst du in diesem Artikel!


Inhaltsverzeichnis:

  1. Der Start – Setze dir ein konkretes Ziel für dein Netzwerk
    1. Online-Präsenz aufbauen
    2. Verbessere deine Smalltalk-Skills
    3. Veranstaltungen besuchen
  2. Welche Tools kann ich nutzen, um besser zu Netzwerken?
  3. Online vs. offline Netzwerken: Stärken und Schwächen
  4. Die 3 größten Irrglauben rund ums Netzwerken

Der Start – Setze dir ein konkretes Ziel für dein Netzwerk

Netzwerken ohne Ziel ist wie Wandern ohne Karte. Es besteht die Gefahr, dass du in die falsche Richtung läufst und dein Ziel nicht erreichst. Deshalb ist es unerlässlich, dass du dir im Vornhinein Gedanken darüber machst, warum du netzwerken möchtest und was du damit bezwecken willst.

Willst du einen neuen Job finden?

Möchtest du von anderen Menschen lernen?

Deine Zeit ist begrenzt, du kannst ja nicht mit allen Personen gleichzeitig reden. Woran erkennst du also, ob du deine Zeit sinnvoll investierst? Versuch es mal mit der GPS-Methode:

GPS- Methode

Gelegenheit – Bringt dich diese Gelegenheit deinem Ziel (egal ob beruflich oder privat) näher?

Partner – Welche Person steht dir gegenüber? Wie kompatibel seid ihr (z.B. Werte oder Weltbild)?

Skills – Welche Fähigkeiten besitzt dein Gegenüber, die du gerne verbessern würdest?

Online-Präsenz aufbauen

Heutzutage ist es wichtiger denn je, auf sozialen Plattformen vertreten zu sein. Baue deshalb ein überzeugendes Xing und LinkedIn Profil!

Verbessere deine Smalltalk-Skills

Bevor du ins kalte Wasser springst, kann es nützlich sein, unseren Artikel zum Thema Smalltalk lernen zu lesen. Schließlich ist der erste Eindruck besonders wichtig!

Veranstaltungen besuchen

Ob Messen oder Online-Veranstaltungen, Möglichkeiten zum Netzwerken gibt es genug!

Welche Tools kann ich nutzen, um besser zu Netzwerken?

  • Xing und LinkedIn: Die Klassiker! Gerade für den deutschsprachigen Raum ist Xing eine gute Lösung. Wer allerdings einen etwas internationaleren Fokus hat, sollte definitiv über ein LinkedIn Profil nachdenken. Zudem findet man dort auch Gruppen und Events, denen du beitreten kannst.
  • Meetup und Eventbrite: Auf diesen Plattformen findest du Online- und Offlineevents (auch kostenlos) bei denen du Netzwerken kannst und vieles mehr!
  • Facebook: Mit den meisten Nutzern weltweit ist Facebook definitiv eine Anlaufstelle, wenn es ums Netzwerken geht.
  • Alumni: Durch Alumni-Netzwerke findest du nicht nur alte Studien-Freunde, sondern auch neue Kontakte für dein Netzwerk.
  • My Job Glasses: Gerade für Berufseinsteiger eignet sich diese Plattform hervorragend, um mehr über unterschiedliche Berufe herauszufinden und sich mit Managern zu vernetzen.
  • Shapr: Shapr nutzt das “Tinder-Prinzip” und ermöglicht Business-Kontakte durch swipen

Netzwerke speziell für Frauen:

Online vs. offline Netzwerken: Stärken und Schwächen

OnlineOffline
Stärken
  • Regional unabhängig: Gerade nicht im Land? Kein Problem!
  • Größerer Radius: Lerne Leute aus vielen verschiedenen Ländern kennen
  • Persönlicher Kontakt: Intensiver Austausch in Face2Face
  • Körpersprache: Du kannst deine Körpersprache gezielt einsetzen und die des Gegenübers einfacher deuten
Schwächen
  • Technologie: Internetverbindung oder Tonprobleme können die Qualität stark beeinträchtigen
  • Anonymität: In Online-Meetings ist man oft nur eine/r von vielen
  • Reichweite: Du kannst nur die Personen kennenlernen, die mit im selben Raum sind

Da beide Formen des Netzwerkens Vor- und Nachteile haben, lohnt es sich definitiv beide Formen zu nutzen, um den größtmöglichen Erfolg sicherzustellen.

Die 3 größten Irrglauben rund ums Netzwerken

1. Zu hohe Erwartungshaltung

Deine LinkedIn Posts erhalten nicht direkt 100 Likes? Die Unterhaltung auf der Messe war weniger ergiebig als gedacht? Keine Sorge, das ist normal. Gutes Netzwerken braucht Zeit. Gib nicht auf, früher oder später wirst du für gute Arbeit belohnt und triffst die richtigen Personen.

2. Nur geschäftliche Veranstaltungen

Du denkst die richtigen Netzwerkpartner findest du nur auf Messen? Das muss nicht so sein. Ob im Sportverein oder beim Elternabend, spannende Menschen gibt es überall, nicht nur auf LinkedIn.

3. Me, myself and I

Niemand mag Leute, die nur von sich reden. Wenn du nur davon sprichst, wie erfolgreich du bist oder dein Netzwerk ausschließlich mit Werbung für dein Unternehmen “bombardierst”, dann ist es nicht gerade verwunderlich, dass du schwer Anklang findest. Feier deine Erfolge, aber, das Leben, sowie das Netzwerken, ist ein Geben und Nehmen.

Viel Spaß beim Netzwerken! Möchtest du noch effektiver netzwerken, sind eine digitale Visitenkarte oder eine NFC-Visitenkarte die richtige Anlaufstelle!

Teilen

Beliebte Beiträge

Blog – 8. Februar 2022

Was können QR-Codes? 9 Anwendungsbeispiele für deinen Alltag

Blog – 7. März 2022

Der Messe-Vergleich: Digitale Messe vs. Hybridmesse vs. Präsenzmesse

Blog – 25. Januar 2022

Smalltalk lernen – Wie Smalltalk richtig geht!

Nach oben