Zum Hauptinhalt springen

5 Gründe für eine digitale Visitenkarte für Unternehmen

von Leon Weisheit – 6. September 2022

Visitenkarten sind nach wie vor enorm wichtig für die Außendarstellung. Egal ob auf einer Messe oder auf einem Branchentreffen – eine Visitenkarte gehört weiterhin zum Geschäft dazu. Allerdings muss sich die Visitenkarte im Zeichen von Klimawandel und Digitalisierung einige Fragen gefallen lassen. Wie können Unternehmen sicherstellen, dass die Visitenkarte diesen Herausforderungen gewachsen ist? Abhilfe kann eine smarte Visitenkarte schaffen, zu der zum einen die digitale Visitenkarte, und zum anderen die NFC-Visitenkarte zählen.

Da vor allem Firmen auf Visitenkarten angewiesen sind, lohnt sich die digitale Visitenkarte für Unternehmen, die auf die Bedürfnisse von Firmen unterschiedlicher Größen angepasst ist. Deshalb geht es in diesem Artikel um 5 Gründe für eine digitale Visitenkarte für Unternehmen.

Was für eine digitale Visitenkarte für Unternehmen spricht – 5 Gründe 

Warum setzen immer mehr Firmen auf die digitale Visitenkarte für Unternehmen? Das liegt an den 5 Vorteilen gegenüber Papiervisitenkarten: Nachhaltigkeit, Kosten, Modifizierbarkeit, Interaktivität und Flexibilität.

#1: Eine digitale Visitenkarte für Unternehmen ist umweltfreundlich

Im Vordergrund steht der umweltschädliche Aspekt von klassischen Visitenkarten aus Papier. In über 8 von 10 Fällen wird eine erhaltene Visitenkarte innerhalb der ersten Woche weggeworfen. Bei schätzungsweise 100 Milliarden produzierten Visitenkarten weltweit stellt dies eine erhebliche Menge an weggeworfenen Visitenkarten dar. Setzt man auf eine digitale Visitenkarte, ist dies kein Problem mehr. Wie der Name verrät, existiert die Visitenkarte digital. Das bedeutet: keine Ressourcen, keine Abholzung.  

#2: Die digitale Visitenkarte punktet im Bereich Kosten

Ein Argument für die Papiervisitenkarte ist oft der Preis. 250 Visitenkarten ab 12,99 € wirkt auf den ersten Blick, wie ein attraktives Angebot. Denkt man jedoch daran, wie viele Visitenkarten im Müll landen, oder wie oft neue Visitenkarten bestellt werden müssen, da sich beispielsweise die Kontaktdaten der Person geändert haben, oder es ein neues Corporate Design gibt, nehmen Visitenkarten schnell einen nicht unbedeutenden Anteil des Budgets ein.

Eine digitale Visitenkarte verfügt über ein anderes Preismodell, das nachhaltige Nutzung belohnt. Geht man davon aus, dass einmal jährlich Visitenkarten für Mitarbeitende bestellt werden, lohnt sich der Wechsel auf eine digitale Visitenkarte sogar noch im ersten Jahr. Des Weiteren besteht die Möglichkeit der monatlichen Kündigung. 

#3: Eine digitale Visitenkarte für Unternehmen ist anpassbar

Doch wie schafft eine digitale Visitenkarte nachhaltig und trotzdem günstig zu bleiben? Durch ihre Updatefähigkeit. Kontaktdaten, wie die E-Mail-Adresse oder die Telefonnummer haben sich geändert? Oder es kam zu einer Änderung des Jobtitels? Während solche Änderungen für eine Papiervisitenkarte Probleme darstellen, können alle Daten per Klick online geändert werden, wenn man eine digitale Visitenkarte nutzt. Durch klar definierte Rechte und Rollen und zentrale Profilverwaltung wird gewährleistet, welche Mitarbeitende welche Daten ändern dürfen. Dadurch behält das Unternehmen zu 100% die Kontrolle und kann die Visitenkarten auf ihre individuellen Bedürfnisse anpassen. 

#4: Die digitale Visitenkarte ermöglicht detaillierte Analyse und Leadsammlung

Zur Messe mit einem Stapel eigener Visitenkarten und einen anderen Stapel potenzieller Leads mit nach Hause nehmen? Das geht einfacher. Besitzt man eine digitale Visitenkarte, braucht man nicht mehr an seine eigenen Visitenkarten zu denken und kann sogar auf die Visitenkarten anderer verzichteten. Durch interaktiven Kontaktaustausch wird sichergestellt, dass beide die Kontaktdaten erhalten – auch wenn nur eine Partei die digitale Visitenkarte nutzt!

Durch Scannen des QR-Codes kann der Kontakt nicht nur eingespeichert werden, sondern die Kontaktdaten der anderen Person können per Formular zurück an den Besitzer der digitalen Visitenkarte gesendet werden. Die gesammelten Kontakte tauchen dann übersichtlich gegliedert in einer Datenbank auf, sodass man jederzeit den Überblick seiner Leads behält!  

#5: Eine digitale Visitenkarte für Unternehmen überzeugt durch Flexibilität

Eine digitale Visitenkarte macht den Kontaktaustausch noch individueller. Der QR-Code kann bequem als Handy-Sperrbildschirm heruntergeladen und verwendet werden – ideal für Messen oder Netzwerkveranstaltungen. Und wenn man in einem Online-Meeting sitzt? Dann kann der QR-Code in den virtuellen Hintergrund integriert werden und Kunden oder Partner können den Code während des Meetings scannen. Selbst für Unternehmen, die gezielt auf Papiervisitenkarten setzen, bietet die digitale Visitenkarte einen entscheidenden Mehrwert.

Möchte man Visitenkarten weiterhin übergeben, kann der QR-Code zum digitalen Profil auf der Papiervisitenkarte platziert werden und dadurch Kunden und Partnern gezielt Informationen, wie den Produktkatalog, oder den Link zu einem Terminbuchungstool mitgeben. 

Fazit: Die digitale Visitenkarte für Unternehmen kann durch ihre vielfältigen Vorteile überzeugen

Digitale Visitenkarten für Unternehmen werden durch die erwähnten Vorteile zunehmend interessanter für Firmen, die ihren Partnern zielgerichtet Informationen zukommen lassen wollen, und dadurch die Conversion Rate steigern wollen. Eine digitale Visitenkarte besticht vor allem durch ihre Nachhaltigkeit, geringe Kosten und zusätzliche Features, die das Netzwerken schnell und innovativ gestalten. Eine der größten Stärken liegt in der Vielzahl der Einsatzmöglichkeiten.

Selbst Unternehmen, die weiterhin Papiervisitenkarten nutzen möchten, können die digitale Visitenkarte nutzen. Die Erwartungshaltung von Kunden und Partnern hinsichtlich digitaler Lösungen ist gestiegen. Eine digitale Visitenkarte für Unternehmen vereint die Tradition der Visitenkarte mit dem Bestreben nach Digitalisierung.

Teilen

Beliebte Beiträge

Blog – 8. Februar 2022

Was können QR-Codes? 9 Anwendungsbeispiele für deinen Alltag

Blog – 21. März 2022

Wie baue ich ein Netzwerk auf? Mythen und Tipps zum Netzwerken

Blog – 7. März 2022

Der Messe-Vergleich: Digitale Messe vs. Hybridmesse vs. Präsenzmesse

Nach oben